Für die Planung, die Navigation unterwegs und das Bearbeiten und Verwalten von Routen, Tracks und Wegpunkten verwenden wir verschiedene GPS-Software Produkte.

QuoVadis

GPS-Navigations- und Planungssoftware (früher „Touratech QV“).

Unser standard GPS Programm. Sollten auch zusätzlich andere Programme zum Einsatz kommen, verwaltet werden alle Daten mit QV.

Ärgerlich ist, dass keine Garmin „NT“ Karten mehr in QV verwendet werden können und dass das Übertragen von Google Earth Wegpunkten nach QV nur manuell möglich ist.

Link zum Hersteller:

http://www.quovadis-gps.de/

Einsatzbereich und Funktionsübersicht:

http://www.quovadis-gps.de/quovadis-routenplaner-software

Offline Rasterkarten aus Google Maps, OSM & Co. für QV erstellen:

Mobile Atlas Creator: http://www.heise.de/download/mobile-atlas-creator.html

Export von Rasterkarten in „Garmin Custom Maps“ für die Verwendung auf Garmin Colorado, Dakota, Oregon und Montana Geräten:

Link zur Anleitung auf TrailTracks.de:
http://www.trailtracks.de/index.php/how-to/touratech-qv/128-ttqv-rasterkarten-export-fuer-garmin-colorado-oregon-und-dakota-genannt-garmin-custom-maps

QuoVadis 7

Im Juni 2013 ist die Version 7 von QuoVadis erschienen. Einen Überblick über alle Änderungen seit der Version 6 findet ihr hier: http://wiki07.quovadis-gps.com/doku.php?id=de:05_intro:b_whatisqv

Speziell seit ich die Garmin NT Karten nicht mehr in QV verwenden kann verwende ich QV immer seltener (mir ist bewusst, dass Garmin daran Schuld hat und nicht QV). Früher habe ich fast ausschließlich QV für alle Arten von GPS Funktionen verwendet, aber aus erwähntem Grund eigentlich immer seltener. Das Upgrade von Touratec QV 4 auf QuoVadis 6 war aufgrund der Online-Kartenunterstützung hilfreich, während ich bei der Version 7 keine Notwendigkeit für ein Upgrade sehe.

Auch für die Anwendung unterwegs im Fahrzeug müsste sich einiges verbessern. Ich wollte mir früher die Verwendung auf einem Netbook (geringe Leistung und kleiner Bildschirm) nicht antun und vermisse heute eine für Tablets ausgerichtete Version, welche speziell für Windows 8 Tablets entwickelt ist. Quasi eine Version für den i7, 8GB RAM PC mit 24″ Bildschirm zuhause und eine Version für das Atom Tablet mit 10″ Bildschirm und Win8 Pro für unterwegs.

Ich sehe also für mich derzeit keinen Grund 70,– € in ein Upgrade von QV6 auf QV7 zu investieren, QV hätte die genannten Neuerungen ruhig auch als Update für die Version 6 ausliefern können. Ich warte auf QuoVadis 8 – vielleicht passt ja dann QV8 zu Win8, bin gespannt. Allerdings werde ich mir auch dann sicher kein zweites Mal die Navtech karten für die Nutzung in QV kaufen. In der Mongolei, Kirgisistan und Island machte ich gute Erfahrungen mit Karten vom Open Street Map (OSM) Project.

Garmin Base Camp

Nachfolger von Mapsource, welches nicht mehr weiterentwickelt wird und die neuen Garmin Geräte nicht mehr vollständig unterstützt.

Einfaches und für alle Standardaufgaben ausreichendes Programm. Wird von uns in Europa für Routenplanung mit Garmin City Navigator NT Karten genutzt.

http://www.garmin.com

Garmin Express

Seitens Garmin wird man schon fast gezwungen von Garmin MapUpdater, WebUpdater und MapInstall auf „Garmin Express“ umzusteigen. Jedoch ist Garmin Express bis auf das Firmwareupdate nicht zu gebrauchen. Map updates (Kartenupdates) funktionieren weder für Garmin Base Camp noch für mein Gerät Garmin Montana. Also Hände weg von Garmin Express! Sollte jemand den Fehler „An unknown transfer error occurred“ beim Kartenupdate bekommen, dann hilft folgender workaround: Kartenupdates weiter mit MapUpdater durchführen! Dazu sollte Garmin Express deinstalliert sein oder zumindest Garmin Express nicht in der Taskbar aktiv sein. Dann bei My Garmin anmelden und den Product-Key der zu installierenden Karte in die Zwischenablage kopieren. MapUpdater starten und die Auswahl Product-Key verwenden weiter gehen. Product-Key eingeben und dem Assistenten folgen. Bei Fragen einfach einen Kommentar hinterlassen.

Download Garmin MapUpdater: http://download.garmin.com/lmu/GarminMapUpdater.exe

Google Earth

Satellitenbilder, Karten, Geländeformationen

Google Earth ist speziell in der Planungsphase einer Reise extrem hilfreich. Die Geländeeinschätzung und somit die Machbarkeit von Routen ist für die Zusammenstellung einer mehrwöchigen Reiseroute von enormer Wichtigkeit. Auch das Abschätzen der Fahrzeiten aufgrund des Geländes ist von enormer Bedeutung.

Zusätzlich sind die Informationen über Sehenswüridgkeiten, Adressen, Photos etc. eine große Hilfe und steigern die Vorfreude auf die nächste Tour.

http://www.google.com

Speziell für Länder für die noch keine brauchbaren digitalen Karten wie z.B. von OSM etc. verfügbar sind, ist unterwegs der Einsatz von Goolge Earth am Notebook eine äußerst hilfreiche Sache. Damit dies ohne UMTS Empfang und horenden Roaming Gebühren auch offline funktioniert, gibt es folgendes Tool:

Cache for Google Earth: http://www.coipos.com

Zur Positionsbestimmung in Goolge Earth eignet sich folgendes Tool:

GPS for Google Earth: http://www.coipos.com/de/gge.php

 


Kommentare

GPS Software — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.