Midrange DSLR’s im Vergleich

DSLR mit Videomodus

Kostenvergleich (Body, Amazon, Mai 2010):
Nikon D90:            666,–
Canon D550D:      699,–
Canon 50D:           759,–
Nikon D300S:   1.385,–

Die D90 hat sich in der Praxis als robust und alltagstauglich erwiesen. Die lange Akkulaufzeit ist speziell für Reisen hilfreich wenn nicht immer die Möglichkeit gegeben ist den Akku aufzuladen.

Durch die Verwendung der Technologien aus den Spitzenmodellen, wie dem CMOS-Bildsensor 23,6 x 15,8 mm und dem Expeed-Bildverarbeitungssystem, sowie den nützlichen Hilfen wie Motivprogrammen für den Hobbyfotografen machen die D90 zum idealen Gerät für enthusiastische Fotografen, welche die Leistung einer professeionellen Spiegelreflexkamera benötigen, oder in gewissen Situationen einfach nur Schnappschüsse machen wollen oder können.

Zu verbessern sind an der Nikon D90 der unbrauchbare LiveView Modus da viel zu langsam, sowie die Videofunktion. Um ein Videos zu starten muß mit dem rechten Daumen der OK Knopf gedrückt werden, zum fokussieren mit linkem Zeigefinger und Daumen am Fokus Einstellrad gedreht werden – dadurch muß während des filmens umgegriffen werden und man kann, ohne Stativ, keine brauchbaren Videos aufzeichnen. Der Auslösemechanismus ist bei der D90 sehr laut, dies kann in manchen Situationen sehr stören.

Die Alternative, die Nikon  D300s, schafft bis zu 7 Bilder pro Sekunde (D90 max. 4,5) und bietet einen brauchbareren verbesserten Videomodus. Das größere Gehäuse ist allerdings nicht unbedingt für zarte Hände geeignet. Der mehr als doppelt so hohe Preis, die Verwendung der selben Technologie, Verzicht auf Motivprogramme, sowie dem größeren und schwererem Gehäuse müssen wohl überlegt sein.  Angesichts des rasanten Preisverfalles bei den Kameragehäusen ist die Preisdifferenz wohl besser in Objektive investiert.

Dieser Link führt zu einer interessanten Gegenüberstellung und Beispielbildern der Nikon D90 und D5000, sowie der Canon EOS 550D.
Dieser Link zu Cameralabs.com vergleicht die Canon EOS 500D / 550D sowie Nikon D90 und D5000.

Anhand den folgenden Videos wird die Handhabung und die Funktionen sehr anschaulich erklärt . Auch der (deutliche) Unterschied zur EOS 550D wird ersichtlich:

Nikon D90 „hands on“ Video:

Nikon D90 review:

Vergleichbare Canon EOS 550D:

– Kein Schulterdisplay
– Nur ein Einstellrad
– Ergonomie
– Qualitätsanmutung/Stabilität

Im direkten Vergleich zur D90 wirkt die EOS 550D fast wie Spielzeug

————————————————–
[ad name=“Am_D90widget“]


Kommentare

Nikon D90 — Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.